Veranstaltungen

Als Jack-Russell Susi das Wurfholz stibitzte

"Jaaaa", schallt es aus einigen Kehlen von der Wiese am Hof von Monika und Martin Burholt in Veltrup. Eben hat Theo Weischer beim Wikingerschach mit seinem Wurfholz einen Klotz abgeräumt. Doch schon stürmt Jack-Russell-Hündin Susi herbei und stibitzt flink das Geschoss. Gelächter auf beiden Seiten. Überhaupt ist nach Kaffee, Kuchen und Waffeln beim Sommerfest des Tauschrings Emsdetten (TR) viel Spaß und Abwechslung angesagt. Zum Beispiel bei der lustigen Tombola mit scheinbar "großzügigen Preisen". Oder bei den gemeinsamen Spielen im Stuhlkreis, die Rita Krumbeck mitgebracht hat. Da wird geraten und gefaltet. Wer hat wo gesessen, wer errät einen Mörder, wessen gerade selbst gefalteter Papierjet fliegt am weitesten? Bald lodern die Flammen unter dem Topf für sogenannte Sturzkartoffeln, Martin wendet Steaks und Würstchen am Grill, Salate sowie Saucen stehen auf dem Tisch und Samir Naso legt Kufta und Tabule, zwei leckere kurdische Spezialitäten aus seiner Heimat, dazu. Seit gut vier Jahren ist der sympathische "Selfmademan" nach dramatischer Flucht aus Syrien im TR Emsdetten aktiv und ist hier längst voll integriert. Gerne mäht er gegen Talente Rasen, streicht Tapeten, montiert Lampen oder bietet Obst und Gemüse aus seinem Kleingarten an. Im Gegenzug nahm er Nachhilfe, holt sich Hilfe im Garten oder erwirbt nützliche Gegenstände bei internen Flohmärkten. "Eigentlich sind wir mehr als 20 Mitglieder", so die beiden Gastgeber, die vor 23 Jahren den Anstoß zur Gründung des TR gegeben hatten. "Corona und andere Ursachen haben die heutige Teilnehmerzahl aber leider auf elf reduziert." "Unser Tauschring ist eben mehr als ‚nur' eine reine Interessengemeinschaft zum Tauschen von Leistungen und Gegenständen", so das allgemeine Fazit. "Weitere Mitglieder sind immer herzlich willkommen." Jeweils am letzten Montag im Monat trifft sich der Tauschring ab 19.30 Uhr im Gemeindehaus der evangelischen Kirche in der Kirchstraße. "Interessenten dürfen mal gerne unverbindlich 015155577811 anrufen oder einfach reinschauen", so das TR-Kernteam und schränkt ein: "Ausnahmsweise aber wegen des gerade gefeierten Festes erst am Montag, dem 29. August."

Tauschring Emsdetten startet traumhaft in die Vorweihnachtszeit seines Jubiläumsjahres.

"Das hätten wir nicht gedacht." Staunend treten die Mitglieder des Tauschrings (TR) Emsdetten in den Therapieraum 3 der Ergotherapiepraxis Gudrun Denker. Die Gastgeberin der diesjährigen TR-Adventsfeier, selbst - mit Unterbrechung - seit vielen Jahren TR-Mitglied, hat ganze Arbeit geleistet. Dort wo sie sonst mit allerlei Geräten und Hilfsmitteln erkrankten Menschen hilft, hat sie liebevoll Tische und Wände dekoriert. "Du hast unserer Interessengemeinschaft einen sehr stimmungsvollen Auftakt in die vorweihnachtliche Zeit ermöglicht", schwärmt Claudia Hoffmann, Mitglied in der Kerngruppe des Tauschrings Emsdetten. "Jetzt freue ich mich so richtig auf Weihnachten." Schnell lassen sich die Teilnehmer von der besonderen Atmosphäre anstecken. Von Rita Krumbeck an der Gitarre begleitet, singen sie gemeinsam Weihnachtslieder und hören die von Denise Schöpker sehr gefühlvoll vorgetragene Geschichte vom unglücklichen Engel, der letztlich doch erkannte, was ihn glücklich macht. "So wie Denise das gelesen hat, habe ich direkt Gänsehaut bekommen", gesteht einer der Gäste. Gleich darauf ist Action angesagt. Das Tausch-Wichteln bringt "Leben in die Bude". Die unterschiedlichsten Mitbringsel finden neue Besitzer, werden unter allgemeinem Hallo ausgepackt und teilweise später getauscht. Auch von Rita und Gudrun angebotene Näh- und Bastelarbeiten finden für wenige Talente (Verrechnungseinheit im Tauschring) ihre Abnehmer. "Schließlich ist das Tauschen ja unser Grundprinzip. Am Ende sollen alle zufrieden sein", sagen Monika und Martin Burholt. "Ohne euch wären wir heute nicht hier. Ihr gabt vor 20 Jahren den Anstoß zur Gründung des TR", erinnerte Hoffmann am Ende des Jubiläumsjahres noch einmal an die Anfänge des Tauschrings in der Wannenmacherstadt. Als Dank überreichte sie den Beiden ebenso wie dem dritten anwesenden Gründungsmitglied Antonius Lange einen leckeren Rebensaft. "Eigentlich sehen wir uns immer am letzten Montag eines Monats im Café Leselust. Aber wegen der Feiertage verschieben wir das auf den Januar", lädt die Kerngruppe zum nächsten TR-Treffen ein. "Dazu sind wie immer auch interessierte Mitmenschen willkommen."



Sommerfest des Tauschrings Emsdetten im Jubiläumsjahr sehr gut besucht

"Zum Ersten, zum Zweiten und zum … Wer bietet mehr? Bietet reichlich. Es ist für einen guten Zweck." Mit launigen Worten preist der Auktionator beim Sommerfest des Tauschrings (TR) Emsdetten verschiedenste Gegenstände an, die Monika Burholt aus einer Kiste hervorzaubert. Sie hatte auch die spontane Idee zur Versteigerung. Eigentlich waren die Teile als Glücksrad-Preise vorgesehen, mit dem der TR beim Kaufrausch im Foyer der Emshalle auf sich aufmerksam machte. "Aber einige blieben übrig. Deshalb versteigern wir sie heute", so Burholt. Und die 29 Teilnehmer steigern munter mit. Immer wieder lachen sie über bewusst haarsträubende Erläuterungen und Nutzungsmöglichkeiten der angebotenen Dinge. "Ein Programmpunkt mit hohem Spaßfaktor", bestätigen auch die Gäste vom TR Rheine, dessen Mitglieder ebenfalls eingeladen wurden, sowie die von Karin Engeler begleiteten Klienten des TR-Mitglieds Caritas Emsdetten-Greven. "Die insgesamt 51 Talente aus der Versteigerung schreiben wir dem TR-Sozialkonto gut, das wir für Härtefälle bereithalten", erklärt Claudia Hoffmann. "Das sieht ja total lecker aus", stellt Charlotte Schmengler mit Blick auf das Angebot für die Kaffeetafel und das abendliche Grillbuffet zufrieden fest. Sie ist als Mitglied der Kerngruppe für die Vorbereitungen von Veranstaltungen zuständig und hatte vorgeschlagen: "Jeder bringt etwas mit, was er oder sie besonders mag". "Das Sommerfest können wir gerne auf unserem Hof in Veltrup machen", hatten Monika und Martin Burholt versprochen, als Ende letzten Jahres der passende Ort für diese Veranstaltung im Jubiläumsjahr 2019 gesucht wurde. So stellten die beiden, die vor 20 Jahren den Anstoß zur Gründung des TR Emsdetten gegeben hatten, ihre geräumige Diele zur Verfügung, zumal kühle Luft und Regen nicht gerade zum Feiern im Freien einluden. "Ein tolles Fest. Unser Tauschring ist eben mehr als ‚nur' eine reine Interessengemeinschaft zum Tauschen von Leistungen und Gegenständen", so das allgemeine Fazit. "Weitere Mitglieder sind immer herzlich willkommen." Jeweils am letzten Montag im Monat trifft sich der Tauschring ab 19.30 Uhr im Lesecafé der Stadtbibliothek. "Interessenten dürfen einfach mal ganz unverbindlich reinschauen. Es lohnt sich", wirbt das TR-Kernteam.


Kino Inklusive

"Ich finde unser Angebot ,Kino Inklusive' deshalb gut, weil sich behinderte und nicht behinderte Menschen hier zwanglos treffen können", so Michaela Kopp, Leiterin des Fachbereichs "Hilfen für Menschen mit Behinderungen" bei der Caritas Emsdetten Greven. "Das war auch der Grund, warum wir, gemeinsam mit Cinetech, dieses Angebot ins Leben gerufen haben." Am Sonntag war zusätzlich der Tauschring Emsdetten als Kooperationspartner dabei und stellte den Besuchern seine Aktivitäten vor. Vor drei Jahren hieß es im Cinetech Emsdetten erstmals "Film ab" im Kino Inklusive. "Die Idee dazu trug Katrin Bäumer, Caritas-Abteilungsleiterin Ambulantes Betreutes Wohnen, schon Ende 2014 an uns heran", erinnert sich Edgar Fuchs, seit 2011 Theaterleiter im Cinetech. "Mehr als ein halbes Jahr erarbeiteten wir gemeinsam ein Konzept und am 8. März 2015 ging es los." Bevor am Sonntag die Komödie "Vier gegen die Bank" für Heiterkeit im Kinosaal sorgte, ratterte im Foyer ein Glücksrad. Wer mochte, durfte mal drehen und sich über die großzügig von der Marien-, der Rosen- und der Spitzweg-Apotheke gestifteten Preise freuen. Der Tauschring, in dem neben Emsdettener Bürgern auch die Caritas Mitglied ist, machte damit auf sich als Interessengemeinschaft und auf die vielfältigen Möglichkeiten des Tauschens als Form der gegenseitigen Hilfe aufmerksam. "Tauschen ist so alt wie die Menschheit. Wir begleichen mit Talenten, da kann man sich das Geld sparen", ist ein Informationsblatt der Caritas überschrieben. Das Tauschring (TR)-Team der Caritas, mit Karin Engeler, Daniel Nacke und Gudrun Feßner sowie Teamleiterin Ester Frey, erläutert darin Kollegen und Mitarbeitern das TR-Konzept. "Das ist gelebte Inklusion", so eine Besucherin begeistert. "Egal, ob behindert oder nicht - jeder hat Wünsche. Von Besorgungsfahrten über Einkäufe, Haare schneiden, Kleinreparaturen und Gartenarbeit bis hin zur Nachhilfe, Renovierung oder Hilfe beim Umzug. Und jeder bietet als Gegenleistung an, was er oder sie gerne macht und kann." "Und jede Leistung ist gleich viel wert, nämlich 10 Talente pro Stunde", fügen Inge Bosse und Claudia Hoffmann vom TR hinzu. Während übrigens die Begrüßungsworte sowie die Erläuterungen zum Tauschring auf der Cinetech-Bühne noch in die Gebärdensprache übersetzt wurden, sorgte während der Filmvorführung eine sogenannte Ringschleife dafür, dass hörgeschädigte Menschen die Dialoge auf ihrem Smartphone oder Tablet verfolgen konnten. Beim Verlassen des Kinosaales hatten die Besucher die Chance, abzustimmen, welcher Film beim nächsten "Kino Inklusive" in zwei Monaten gezeigt werden soll. "Die Vorauswahl dafür treffen wir im Kino-Team. Nachdem wir einige Filme angesehen und darüber diskutiert haben, schlagen wir jeweils drei vor und befragen dann das Publikum", erklärt Katrin Bäumer und wünscht sich, dass die nächsten Vorführungen auf ebenso große Resonanz stoßen wie jetzt am Sonntag.

Natur pur mit reichlich Wasser

Der Tauschring Emsdetten besuchte NaturaGart in Ibbenbüren. "Besser geht`s nicht", freute sich Hannelore Jäger, die damalige Vorsitzende des Tauschrings Emsdetten (TR). "Sehr beeindruckende Anlage." Bei idealem Ausflugswetter besuchte ihre Interessengemeinschaft den NaturaGart-Park in Ibbenbüren und die 19 Teilnehmer der Exkursion waren von Wasserfällen, Teichen und Wasserwildnis, Teichaquarien mit über zwei Meter langen Stören und anderen Wasserbewohnern, von der weltweit größten künstlich angelegten Tauchlandschaft mit regem Tauchbetrieb sowie von der üppigen Pflanzenvielfalt total begeistert. "Seit zwei Jahren hatten wir diesen Besuch geplant. Jetzt hat es endlich geklappt. Viele von uns sind zum ersten Mal hier", so Jäger.

Tauschring Emsdetten mit Infostand beim Kaufrausch

"Unseren Tauschring (TR) gibt es jetzt seit über 20 Jahren und wir freuen uns auch im Jubiläumsjahr über jeden, der neu zu uns stößt. Deshalb informierten wir beim Kaufrausch im Foyer der Emshalle über die vielfältigen Möglichkeiten, die der TR Emsdetten bietet", so der Vorsitzende der TR-Kerngruppe, Rainer Schwarz. "Am Samstag von 10 bis 14 Uhr und am Sonntag von 11 bis 15 Uhr konnten Besucher darüber hinaus an unserem Glücksrad einmal auf TR-typische Art Zeit gewinnen." "Es sind oft Kleinigkeiten im Haushalt oder im Garten, die jemanden herausfordern. Sei es, weil man nicht geschickt genug ist, diese Dinge zu erledigen oder weil dafür einfach die Zeit fehlt", erläutert Monika Burholt, warum eine Interessengemeinschaft wie der TR für viele Dettener hilfreich sein kann. Die Veltruperin engagiert sich ebenso wie ihr Mann Martin sowie Charlotte Schmengler und Claudia Hoffmann in der TR-Kerngruppe. Die aktuelle Kerngruppe des TR-Emsdetten (v. l.): Monika und Martin Burholt, Claudia Hoffmann, Charlotte Schmengler und Rainer Schwarz.